Heimatverein Buoch e.V.


1899 als Verschönerungsverein gegründet widmet sich der Verein heute der Heimatkunde und -pflege. Schwerpunkte seines Wirkens sind die Erforschung und Dokumentation der Geschichte des Dorfes Buoch, die Pflege wertvoller Kultur- und Naturdenkmäler, die Bewahrung erhaltenswerter Teile des Ortsbildes und dessen ansprechende Gestaltung. Die Förderung des kulturellen Lebens im Dorf ist ihm ein Anliegen. Er will außerdem die landschaftlichen Schönheiten der Buocher Höhe ins Bewusstsein bringen.

 

Der Verein hat über zweihundert Mitglieder. Der Jahresbeitrag beträgt seit 1.Januar 2012 nunmehr 15,-- Euro. Dieser umfasst nach wie vor den Bezugspreis für das jährlich erscheinende Buocher Heft, berechtigt zum kostenlosen Eintritt in das "Museum im Hirsch" und zum Erwerb der Buocher Chronik zum ermäßigten Mitgliederpreis.

- Heimatabende

Sie veranstaltet der Verein jedes Jahr im Frühling. Namhafte Referenten halten anspruchsvolle Vorträge oder es werden kulturelle Programme angeboten.


- Hauptversammlungen


Im Mittelpunkt dieser jährlichen Zusammenkünfte stehen Referate vorwiegend heimatkundlicher Thematik, die in aller Regeln kompetente Mitglieder des Vereins erarbeiten und vortragen.


- Buocher Hefte


Sie werden seit 1983 jedes Jahr herausgegeben und in der Regel am Heimatabend vorgestellt.


- Buocher Ortschronik


Sie ist 2003 erschienen.

- Studienfahrten


Seit 1986 werden nahezu jedes Jahr Fahrten in geschichtlich, kulturgeschichtlich oder bauhistorisch interessante Städte veranstaltet, seit Anfang der neunziger Jahre mit einem Museumstriebwagen als Sonderzug


- Theateraufführungen


Die aus dem Verein hervorgegangenen und mit ihm verbundenen "Buocher Bühnenfreunde" treten im Gemeindehaus des Dorfes mit amüsanten Komödien auf


- Geologischer Pfad


2002 verlängerten und beschilderten Mitglieder des Vereins den bereits zwischen Winnenden und Breuningsweiler bestehenden Pfad über die Buocher Höhe ins Remstal bis zum Bahnhof Grunbach


- Ortsverschönerung


Mitglieder des Vereins renovierten das Backhäusle des Ortes, restaurierten drei Dorfbrunnen, legten den längst zugeschütteten Unteren Dorfbrunnen frei, sicherten ihn und errichteten seine Nachbildung, wirkten bei der Neugestaltung des Anlage am südlichen Ortseingang mit, retteten das Gebäude des ehemaligen Gasthofs Hirsch vor dem Abbruch, leisteten viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit bei der Restaurierung des historischen Hauses und richteten in ihm das "Museum im Hirsch" ein.

- Museum im Hirsch


Dessen Träger und Betreiber ist der Verein; ausschließlich ehrenamtlich tätige Mitglieder des Vereins betreuen das Museum


Heimatverein Aktuelles Pressestimmen Links

        

Copyright by Webdesign Peter Bartl, Bruckwiesenweg 5, 71397 Leutenbach       Phone: 0176 83102464     Mail: p-k.bartl@t-online.de

Impressum